Pressebericht: Organisatoren ziehen positive Bilanz

Delmenhorst. 307 Läufer haben an der Premiere des „Delmenhorster WinterCross“ im Waldgebiet Große Höhe teilgenommen. Die Organisatoren zogen eine postive Bilanz. Sie freuten sich auch über die guten Leistungen der Teilnehmer.

Schnee, Schneeregen, Regen – alles egal. 307 Laufbegeisterte ließen sich am Sonntag nicht davon abhalten, im Waldgebiet Große Höhe ihrer Leidenschaft nachzugehen. Sie starteten in den vier Wettbewerben des „Delmenhorster WinterCross“, der dort seine Premiere feierte. „Wir sind super zufrieden“, sagte Organsiationsleiter Jannik Ulbrich von der Delmenhorster Firma RT-Event, die die Veranstaltung ausrichtete. „Unser Ziel waren 200 Teilnehmer“, sagte Ulbrich. „Das haben wir weit übertroffen.“ Und: Es sei alles gut gelaufen.

Die Bedingungen auf dem 2,5 Kilometer langen Rundkurs, erzählte Ulbrich, seien sogar besser gewesen als erwartet. „Auf der Strecke war es doch recht trocken.“ Das hätten auch die guten Zeiten bestätigt, die die Läufer erreichten, die in den Wettbewerben über 2,5 Kilometer, fünf und zehn Kilometer sowie im 500-Meter-Kinderlauf angetreten waren. Die Felder seien „sehr leistungsstark“ besetzt gewesen, sagte Ulbrich.

Klare Siege in den Zehn-Kilometer-Rennen

In den Männer-Konkurrenzen über fünf und zehn Kilometer waren die Entscheidungen bereits nach etwas mehr als 2000 Metern gefallen. Bereket Ah Ferem und Brhane Tsegay lagen schon nach dieser Distanz klar in Führung. Tsegay siegte dann über fünf Kilometer in 18:01 Minuten, Ah Ferem auf der längsten Strecke in 36:09 Minuten. Die beiden starten für die SG akquinet Lemwerder. Sie stammen aus Eritrea und sind vor etwa eineinhalb Jahren nach Deutschland gekommen, erklärte ihr Trainer Karl Spieler. In dem Verein bereiten sie sich intensiv auf Läufe bis zum Marathon vor. „Sieben- bis neunmal pro Woche wird trainiert“, sagte Spieler. „Den Crosslauf haben wir einmal reingeschoben.“

Jannik Schlüter auf Platz zwei

Jannik Schlüter vom Delmenhorster TV legte gestern ebenfalls einen langen Trainingslauf ein. Der Spezialist für 800- und 1500-Meter-Läufe auf der Bahn, der in diesen gerade Hallen-Landesmeister geworden war, übernahm früh den zweiten Platz. Nach 38:30 Minuten kam er ins Ziel. Dritter wurde Andreas Janßen (LC Hansa Stuhr, 38:51).

Ungefährdet war auch der Sieg von Maren Rösner über die zehn Kilometer. In 42:29 Minuten wurde sie Erste vor Sophie-Marie Kohlhase vom Delmenhorster TV (45:35) und Naime Schimanski (46:53).

Im Fünf-Kilometer-Rennen belegte Marc-Kevin Krensellack (ATS Buntentor Bremen) in 19:47 Minuten den zweiten Platz. Jens Oliver Müller (Harpstedter TB, 20:17) kam auf Rang drei. Gesamtsiegerin der Frauen wurde Neeltje Cordes (SC Weyhe) in 24:32 Minuten. Auf die Ränge zwei und drei liefen Julia Schröder (Stuhr, 24:52) und Sandra Lueken (TSV Großenkneten, 26:15).

Die Wettbewerbe über 2,5 Kilometer gewannen Louisa Krüger vom TV Hude in 12:40 Minuten und Marc-Luca Wloczek vom Delmenhorster TV in 10:14 Minuten. Die Schnellsten im Kinderlauf über 500 Meter waren Merle Rua (TV Jahn Delmenhorst, 2:04) und Finn Klingbeil (BFF Oldenburg, 1:53).

Lob für die Organisation

„Der Lauf hatte alles, was einen klassischen, sehr guten Crosslauf ausmacht“, lobte Spieler. Das fand auch Robert Oestmann vom Lauftreff Ganderkesee, der in 41:13 Minuten Neunter über zehn Kilometer geworden war. „Dieser erste Wintercrosslauf war liebevoll organisiert und hat auf jeden Fall seine Berechtigung, im hiesigen Laufkalender eine feste Größe zu werden“, lobte er die Organisatoren. Die denken zunächst einmal über die zweite Auflage nach. „Wir versuchen, nächstes Jahr wieder hier zu sein“, sagte Ulbrich auch angesichts der guten Resonanz. „Es geht wieder in Richtung Februar.“ Aber auch mehr ist denkbar: „Wir wollen den WinterCross schon langfristig etablieren.“

Die Besten:

10 Kilometer, Männer: 1. Bereket Ah Ferem (SG akquinet Lemwerder) 36:09 Minuten; 2. Jannik Schlüter (Delmenhorster TV) 38:30; 3. Andreas Janßen (LC Hansa Stuhr) 38:51; 4. Frank Mertins (VfL Michelstadt) 39:46; 5. Stephan Doodemann (Lauftreff Ganderkesee) 39:32; 6. Olaf Geserick (1. TCO Die Bären) 39:23; 7. Detlef Meinert (Harpstedter TB) 40:28; 8. Marc Möller (Stadtwerke Delmenhorst) 40:35; 9. Robert Oestmann (Lauftreff Ganderkesee) 41:13; 10. David Bent (Oldenburger Schützen) 41:04; 11. Hannes Lampu (Delme-Cycler) 41:33; 12. Jens Weischenberg (StadtwerkeGruppe Delmenhorst) 42:03; 13. Ralf Bienow (Team Laufrausch Oldenburg) 42:18; 14. Stefan Dodenhoff (Workout SportZentrum) 42:18; 15. Steffen Torbahn 43:41; 16. Andreas Rigbers (TuS Varrel) 44:36; 17. Mathias Ehrentraut (1. TCO Die Bären) 44:36; 18. Frank Peters (Delme-Cycler); 19. Rene Scheffler (Stapelläufer) 45:09; 20. Joachim Böske (Tura Oldenburg).

Frauen: 1. Maren Rösner (Tri Team Schwarme) 42:29; 2. Sophie-Marie Kohlhase (Delmenhorster TV) 45:35; 3. Naime Schimanski 46:53; 4. Anita Ehrhardt (SG akquinet Lemwerder) 47:49; 5. Sabrina Timmes (TuS Varrel) 47:28; 6. Kai Sachtleber (1. TCO Die Bären) 47:14; 7. Annika Lea Schulz 49:55; 8. Manuela Richter (Racebooker) 51:12; 9. Sonja von Lienen (SG Stern Bremen) 51:28; 10. Heike Duhr (Lauftreff Ganderkesee) 54:40; 11. Andrea Pelke (TV Jahn Delmenhorst) 55:55; 12. Bettina Austermann (TV Jahn Delmenhorst) 56:22; 13. Karin Musarra (Lauftreff Ganderkesee) 56:53; 14. Sabine Schmidt (Lauftreff Ganderkesee) 56:54; 15. Beate Randke (Workout SportZentrum) 58:45; 16. Anja Plasger (Autohaus Merten and friends) 5) 59:14.

5 Kilometer, Männer: 1. Brhane Tsegay (SG akquinet Lemwerder) 18:01; 2. Marc-Kevin Krensellack (ATS Buntentor Bremen) 19:47; 3. Jens Oliver Müller (Harpstedter TB) 20:17; 4. Jonas Brinkmann 20:48; 5. Daniel Sievert 21:19; 6. Dieter Kreuzer (Eintracht Delmenhorst) 21:40; 7. Thorben Kunkel Genannt 21:53; 8. Bastian Günnemann (SSV Adelheide) 22:59; 9. Michael Kretschmann 23:13; 10. Felix Heuer 23:16.

Frauen: 1. Neeltje Cordes (SC Weyhe) 24:32; 2. Julia Schröder (LC Hansa Stuhr) 24:52; 3. Sandra Lueken (TSV Großenkneten) 26:15; 4. Hella Dietz 26:30; 5. Claudia Metag (TuS Varrel) 26:58; 6. Finja Cordes (SC Weyhe) 27:02; 7. Vanessa Jegust 27:08; 8. Heidi Jegust 27:49; 9. Michaela Raake 27:55; 10. Yvonne Jakob-Engelbart (Workout SportZentrum) 28:57.

2,5 Kilometer, Männer: 1. Marc-Luca Wloczek (Delmenhorster TV) 10:14; 2. Stefan Dehn (Dehn running) 10:25; 3. Tom Fleuter (TV Hude) 10:36; 4. Jannis Lueken (TSV Großenkneten) 11:09; 5. Thomas Dehn (Dehn running) 11:24.

Frauen: 1. Louisa Krüger (TV Hude) 12:40; 2. Göntje Haverkamp (TV Hude) 13:04; 3. Katharina Rolle (TV Jahn Delmenhorst) 14:09; 4. Maren Krost (TV Jahn Delmenhorst) 15:43; 5. Finja Bosse (TV Jahn Delmenhorst) 15:45.

Kinderlauf, 500 Meter, Jungen: 1. Finn Klingbeil (BFF Oldenburg) 1:53; 2. Corvin Klingbeil (BFF Oldenburg) 1:57; 3. Keno Milkereit (TV Jahn Delmenhorst) 1:58; 4. Raik Klingbeil (BFF Oldenburg) 2:01; 5. Maximilian Dietsch 2:01.

Mädchen: 1. Merle Rua (TV Jahn Delmenhorst) 2:04; 2. Lisa Birr 2:17; 3. Fenja Budde (TV Hude) 2:30; 4. Ronja Dietsch 2:40; 5. Laura Bruns 2:45.

Diesen Artikel finden Sie unter: http://www.noz.de/lokales-dk/lokalsport/artikel/670359/organisatoren-ziehen-positive-bilanz#gallery&56820&1&670359
Ausgabe: Delmenhorster Kreisblatt
Veröffentlicht am: 14.02.2016